Sie befinden sich hier:

Fissurenversiegelung

Was sind Fissuren?

Als Fissuren bezeichnet man Rillen und Vertiefungen in den natürlichen Zahnkronen. In diese Fissuren können Mundbakterien eindringen, die darin einen idealen Brutplatz vorfinden und somit Karies, den sogenannten Fissurenkaries, auslösen können.

Was ist eine Fissurenversiegelung?

Die Fissurenversiegelung beschreibt eine Präventivmaßnahme, bei der der Zahnarzt die vorhandenen Fissuren, Rillen und Furchen in den natürlichen Zahnkronen mittels einer Zahnbeschichtung bzw. eines Zahnkronenersatzes einebnet, um eine mögliche Bakterien-Einnistung und damit einen Kariesbefall zu verhindern.

Wo Fissuren am häufigsten anzutreffen sind

Fissuren sind oft im Bereich der Backenzähne (Molaren) und der seitlichen Zähne (Prämolaren) anzutreffen, deren Oberfläche oft stark zerklüftet ist und die mit der Zahnbürste nur schwer zu reinigen sind. Da die Fissuren für ein Eindringen der kariesauslösenden Bakterien zwar groß genug sind, jedoch zu klein, um sie mit der Bürste ausreichend sauber zu halten, kann eine Fissurenversiegelung durch den Zahnarzt hier besonders sinnvoll sein.

Die beste Zahnzusatzversicherung für Prophylaxemaßnahmen finden

Für welche Patienten ist eine Fissurenversiegelung angeraten?

Fissurenversiegelungen sind vor allem für Kinder relevant. Sie sind zwar bereits bei den Milchzähnen möglich, werden in der Regel aber erst nach dem Ausstoß der Milchzähne kurz nach dem Zahndurchbruch (Dention) der bleibenden Zähne durchgeführt, da Fissuren besonders häufig bei der Bildung von Zahnschmelz unmittelbar vor der Dention entstehen. Auch ist die Zahnbeschichtung in diesem Stadium der Zahnentwicklung noch besonders weich, wodurch diese Beschichtung gegen Schädigungen durch Bakterien nur in eingeschränktem Maß geschützt ist. Fissurenversiegelungen können aber auch im Erwachsenenalter durchaus sinnvoll sein, vor allem dann, wenn ein stark zerklüftetes Zahnrelief vorliegt.

Grübchenversiegelung

Als Grübchenversiegelung wird häufig eine Fissurenversiegelung bezeichnet, die an den Kauflächen der Zähne vorgenommen wird.

Mit welchem Material werden die Zähne versiegelt?

Die Zähne werden mit Komposite versiegelt, also mit einer dünn- bis zähflüssigen Kunstoffmasse auf der Basis von Füllkunststoffen und darin eingelagerten festen Füllkörpern.

Wie verläuft eine Zahnversiegelung beim Zahnarzt?

Nachdem die Zähne durch eine professionelle Zahnreinigung vollständig gesäubert worden sind, werden sie mit einem speziellen Ätz-Gel aufgeraut und anschließend mittels eines Wasserstrahls wieder von dieser aggressiven Substanz befreit. Dann wird der Fissurenversiegeler (Komposite) mit einer flexiblen Spritze direkt auf die Fissuren aufgetragen und durch UV-Licht gehärtet. Währenddessen müssen die behandelten Zähne absolut trocken gelegt werden. Zuletzt wird noch ein Fluoridlack auf die betroffenen Zähne aufgetragen. Durch ihn werden Mineralien in die Zähne eingetragen, was den angeätzten Zahnschmelz wieder stabilisiert.

Wie haltbar ist eine Fissurenversiegelung?

Die Haltbarkeit einer Fissurenversiegelung beträgt etwa acht bis zehn Jahre.

Die Kosten

Die Kosten für eine Fissurenversiegelung liegen pro Zahn etwa zwischen zwölf und 18 Euro. Sie werden bei Erwachsenen nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenversicherung ist nur bei Kindern und Jugendlichen möglich. Allerdings zahlt die GKV nur für Versiegelungen der Backenzähne Nr. 6 und Nr. 7. Eine vollständige Kostenübernahme aller Behandlungsmaßnahmen ist aber ggf. durch die Wahl einer Zahnzusatzversicherung möglich, die die Kosten einer Fissurenversiegelung abdeckt.

Prophylaxe und Fissurenversiegelung

Das leisten die Zahnzusatzversicherungen

Tarif Professionelle ZahnreinigungFissurenversiegelung
Allianz Private Krankenversicherung
MeinZahnschutz 100
MeinZahnschutz 100 AR
MeinZahnschutz 90
MeinZahnschutz 90 AR
MeinZahnschutz 75
MeinZahnschutz 75 AR
DentalBest (Alt-Tarif)
DentalPlus (Alt-Tarif)
ZahnBest + ZahnFit (Alt-Tarif)
ZahnPlus + ZahnFit (Alt-Tarif)
ZahnBest (Alt-Tarif) - -
ZahnPlus (Alt-Tarif) - -
ZahnFit (Alt-Tarif)
Alte Oldenburger
ZB 90 und ZE 80
ZE 80 - -
ZB 90
ARAG
Dent 100
Dent 90 Plus
Dent 90
Dent 70
AXA
Dent Premium U
Dent Komfort U
Barmenia
MehrZahn 100 - -
MehrZahn 90 - -
MehrZahn 80 - -
ZahnVorsorge
MehrZahn 100 mit ZahnVorsorge Bonus
MehrZahn 90 mit ZahnVorsorge Bonus
MehrZahn 80 mit ZahnVorsorge Bonus
ZGu plus (Alttarif)
Prophy (Alttarif)
AZ plus (Alttarif) - -
Concordia
Zahn Plus
ZT+ZB
ZE+ZB
ZT - -
ZE - -
Continentale
CEZE
CEZP-U
CEZK-U - -
DA Direkt
Premium Plus
Premium
Komfort
DFV Deutsche Familienversicherung
Zahnschutz Exklusiv 100
Zahnschutz Premium 90
Zahnschutz Komfort 70
Zahnschutz Basis 50
Die Bayerische
Zahn Prestige Plus
Zahn Prestige Plus mit ZahnSofort
Zahn Prestige
Zahn Komfort
Zahn Smart
DKV
KDTP 100 und KDBE -
KDT 85 + KDBE -
KDTK85 + KDBP
KDT 70 + KDBS -
Gothaer
MediZ Duo 100
MediZ Duo 90
MediZ Duo 80
MediZ Premium+Prophy
MediZ Premium - -
MediZ Plus+Prophy
Hallesche
Giga Dent
Mega Dent
Smart Dent
BISS 80 -
dentZE 100 + dentZB 100 - -
dentZE 90 + dentZB 100 - -
dent ZE100 + dentPRO80
dent ZE 90 + dentPRO 80
dent ZE 100 - -
dent ZE 90 - -
Hanse Merkur
EZL
EZK
EZ+EZT+EZP
INTER
Z 90 Plus
Z90 ZPro
Z80 ZPro
Z70 ZPro
Z90 - -
Z80 - -
Z70 - -
Janitos
Ja Dental 100
Ja Dental 90
JA Dental 75
Münchener Verein
ZahnGesund 100
ZahnGesund 85+
ZahnGesund75+
571+572+573+574
570+572+573+574
Nürnberger
Z 100
Z 90
R+V
Premium (Z1U+ZV)
Comfort (Z2U+ZV)
Classic (Z3U+ZV)
Premium (Z1U) - -
Comfort (Z2U) - -
Classic (Z3U) - -
SDK
Zahn 100 (ZP 1)
Zahn 90 (ZP 9)
Zahn 70 (ZP 7)
Signal Iduna
Zahn Top
Zahn Top Pur
Zahn Plus
Zahn Plus Pur
Stuttgarter
ZahnPremium Z14
ZahnKomfort Z13
UKV
Zahn Privat Premium
Zahn Privat Optimal
ZahnPrivat Kompakt
uniVersa
uni-dent | Privat
uni-dent | Komfort
Württembergische
Zahnschutz Premium
ZE 90 + ZBE
ZE 70 + ZBE
ZE 50 + ZBE
ZE90
ZE70
ZE50
Gezeigt wird der Prozentsatz der Erstattung und das maximale Budget. Für weitere Informationen rufen Sie den Tarif auf.