Sie befinden sich hier:

Zahnzusatzversicherung Test: Die besten Tarife und Versicherer

Zahnarztbesuche können schmerzhaft sein ‒ auch für den Geldbeutel. Denn die gesetzlichen Krankenversicherungen zahlen lediglich 50 bis 65 Prozent der Kosten für eine zweckmäßige Versorgung. Wenn Sie einen hochwertigen Schutz wollen, wenn Sie zum Beispiel ein Implantat benötigen, Inlays oder aufwendige Kunststofffüllungen, bleiben Sie auf einem hohen Eigenanteil sitzen, der schnell im vierstelligen Euro-Bereich liegen kann.

Eine Zahnzusatzversicherung trägt diesen Eigenanteil ‒ manche Tarife sogar in voller Höhe zu 100 Prozent. Aber was kostet ein solcher Schutz? Und was kosten Tarife, die “nur” 70, 80 oder 90 Prozent der Gesamtkosten tragen? Und gibt es günstige Tarife, die trotzdem empfehlenswert sind? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir rund 100 Zahnzusatzversicherungen in unserem Test bewertet, damit Sie den optimalen Schutz bekommen.

Zahnzusatzversicherung Test: Wirklich hilfreich für Ihre Entscheidung?

Wie bei anderen Sparten gilt auch bei der Zahnzusatzversicherung: Test-Ergebnisse alleine können nie die Grundlage für eine Entscheidung sein, welche Versicherung und welcher Tarif die richtige Wahl ist. Hier kann nur eine individuelle Beratung nach einer vorherigen umfassenden Analyse Ihrer Wünsche und Ihres Zahnstatus helfen. Aber Test-Ergebnisse helfen natürlich dabei, gute Tarife überhaupt erst einmal kennenzulernen, um einen Markteinblick zu erhalten.

Der optidenta Test der Zahnzusatzversicherungen: Was genau wir unter die Lupe nehmen

Wir haben verschiedene Tests mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt, denn es gibt ihn eben nicht, den einen Testsieger. Viele Premium-Tarife beispielsweise gehören aufs Treppchen bei den leistungsstärksten Zahnzusatzversicherungen im Test, aber wenn zum Beispiel Zähne fehlen oder Familien sich gegen die hohen Zusatzkosten kieferorthopädischer Behandlungen der Kids absichern wollen, dann nützen klassische Testsieger wenig: Sie sind vielleicht zu teuer oder leisten nicht oder nicht ausreichend in bestimmten Bereichen, die Ihnen aber wichtig sind. Und natürlich sollten Zahnzusatzversicherungen dauerhaft leicht bezahlbar sein ‒ Beitrag und Leistungen müssen in einem Verhältnis stehen, das für Sie akzeptabel ist. Deswegen zeichnen wir ganz unterschiedliche Testsieger in verschiedenen Rubriken aus.

Die beste Zahnzusatzversicherung: Test-Sieger 2019

Hier werden die Tarife ausgezeichnet, die als Premium-Schutz hohe Leistungen bei Zahnersatz, Zahnbehandlungen sowie Prophylaxe, ggf. Kieferorthopädie und Sonderleistungen versichern und sich durch ein ausgezeichnetes Bedingungswerk und eine hohe Erstattung auszeichnen.

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

Tarif

ZahnPrestigeZahnschutz Exklusiv 100ZE 90 + ZBEJA Dental maxMediZDuo

Testergebnis

Der optidentax bewertet die Erstattungssätze der Zahnzusatzversicherungen bei unterschiedlichen Leistungen. Je näher der Wert an die 100 Prozent heranreicht, umso größer sind die Leistungen über alle ausgesuchten Leistungsmerkmale hinweg.  optidentax100 %96 %95 %93 %93 %
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet.Erstattung für Zahnersatz100 %100 %90 bis 95 % je nach Bonusheft85 bis 90 % je nach Bonusheft90 %
- Implantate
- Inlays
- Keramikverblendungen
Inklusive der Kassenleistungen werden Zahnbehandlungen bis zu dieser Höhe erstattet. Erstattungssatz für Zahnbehandlungen100 %100 %100 %100 %100 %
- Kunststofffüllungen
- Parodontalbehandlung
- Wurzelbehandlung
Inklusive der Kassenleistungen wird Prophylaxe bis zu dieser Höhe erstattet. Zahnreinigung100 %, bis 200 Euro100 %, bis 200 Euro100 %, bis 300 Euro100 %, bis 150 Euro100 %, bis 150 Euro
Der Tarif sieht auch Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen vor.Kieferothopädie Leistungen nur für Erwachsene
Sonderleistungen werden in aller Regel nicht oder nicht voll von der Kasse erstattet.Sonderleistungen
- CEREC
- Maßnahmen zur SchmerzlinderungAkupunktur und Vollnarkose, keine Hypnose zur Schmerzlinderung.
- Digitale Volumentomographie
- Knirscher- und Aufbissschienen
Die Zahnstaffel begrenzt die Leistungen in den ersten Jahren nach Vertragsschluss.Zahnstaffelangemessenangemessenangemessenangemessensehr gut
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit3 bis 8 Monate Wartezeit.
Konstant kalkulierte Beiträge über die gesamte Laufzeit sollen Beitragssteigerungen im Alter vermeiden .Stabile Beiträge im Alter
Beitrag für einen 30-Jährigen25,00 Euro24,00 Euro25,96 Euro24,28 Euro18,40 Euro
Beitrag für einen 50-Jährigen46,80 Euro45,50 Euro41,67 Euro38,52 Euro31,30 Euro

Was haben wir hier getestet?

Bewertet wurden bei den untersuchten Tarifen insgesamt 33 Leistungsmerkmale in unterschiedlicher Gewichtung. Maximal konnten die Tarife 4.020 Punkte erreichen, was der Note 1,0 (sehr gut) entspricht. Außerdem wurden für 28 zahnärztliche Maßnahmen die Erstattungssätze erfasst, unterschiedlich gewichtet und zu einem Gesamt-Erstattungssatz, dem optidentax, zusammengefasst. Im besten Fall liegt der bei 100 Prozent. Der Bewertung der Zahnstaffel liegen die möglichen Gesamtleistungen in den ersten Vertragsjahren zugrunde, die in Relation zu den Beiträgen aller Beitragszahler im Alter zwischen 20 und 60 Jahren gesetzt werden. Möglich waren bei der Zahnstaffel die Bewertungen des Erstattungsniveaus als  „exzellent“, „sehr gut“, „angemessen“ und „ausreichend“.

Die Bedeutung der Grafiken:

  • grüner Haken: Leistungsmerkmal erfüllt
  • gelber Haken: Leistungsmerkmal zum Teil erfüllt
  • rotes Kreuz. Leistungsmerkmal nicht erfüllt bzw. nicht vorhanden

Was uns auffällt

  • Die Bayerische im Tarif Zahn Prestige bleibt der Top-Tarif am Markt, zu den exzellenten Vertragsbedingungen werden 100 Prozent der Kosten nach dem optidentax erstattet, was sonst keiner bietet.
  • Die fünf Top-Tarife sind allesamt Tarife nach Art der Schadensversicherung und damit ohne Altersrückstellung kalkuliert ‒ der erste Top-Tarif mit Altersrückstellung ist auf Platz 16 die Allianz mit einer Gesamtnote von 1,3 (sehr gut) und einem optidentax von 90 Prozent. 
  • Alle Testsieger bei der Zahnzusatzversicherung sind als Premium-Tarife natürlich keine Spartarife ‒ das günstigste Beitragsniveau haben die Janitos und die Gothaer, 
  • Auch bei der Zahnstaffel punktet die Gothaer mit einer sehr guten Bewertung ‒ das liegt vor allem daran, dass die Gothaer lediglich für drei Jahre eine Zahnstaffel vorsieht und mit Rumpfjahren arbeitet. Bei einem Wechsel von einem anderen Anbieter zur Gothaer ist die Zahnstaffel mit einem möglichen Rumpfjahr sogar auf zwei Jahre begrenzt.   
  • Lediglich die Janitos verzichtet von den Testsiegern nicht auf Wartezeiten ‒ wenn ein schneller Zugriff auf die Leistungen erfolgen soll, dann muss bei diesem Tarif die Wartezeit mit einkalkuliert werden.

Die beste Zahnzusatzversicherung für Zahnersatz: Test-Sieger 2019

Hier haben wir bei der Bewertung einen Schwerpunkt auf die Tarife gelegt, die ihre Stärken in der Erstattung für Zahnersatz haben. Die Kosten für Implantate, Brücken oder Kronen überfordern von allen Kosten beim Zahnarzt Patienten am häufigsten ‒ und mit Zahnersatztarifen lässt sich der Eigenanteil bei attraktiven Beiträgen gut senken.

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

Tarif

ZahnPlusZE70ZE90Comfort (Z2U)Z80

Testergebnis

Beste Zahnersatzversicherung 2019 Testsieger Allianz ZahnPlusBeste Zahnersatzversicherung 2019 Top Tarif Württemerbergische ZE 70Beste Zahnersatzversicherung 2019 Top Tarif Hallesche ZE 90Beste Zahnersatzversicherung 2019 Top Tarif R+V ComfortBeste Zahnersatzversicherung 2019 Top Tarif INTER z 80
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet.Erstattung für Zahnersatz70 %70 bis 75 % je nach Bonusheft80 bis 90 % je nach Bonusheft70 %65-80 % je nach Bonusheft
- Implantate
- Knochenaufbau 
- Kronen, Brücken und Prothesen
- Inlays
- Keramikverblendungen
In diesen Bereichen leistet der Tarif zusätzlich zum Zahnersatz. Weitere Leistungen
- ZahnbehandlungenLeistungen für Kunststofffüllungen.
- Prophylaxe100 %, bis 200 Euro jährlich
- KieferorthopädieLeistungen für Kinder, Erwachsene nach Unfall.Leistungen für Kinder.Leistungen für Kinder.
Sonderleistungen werden in aller Regel nicht oder nicht voll von der Kasse erstattet.Sonderleistungen
- CEREC
- Maßnahmen zur SchmerzlinderungKeine Vollnarkose.Keine Akupunktur.
- Digitale Volumentomographie
- Knirscher- und Aufbissschienen
Die Zahnstaffel begrenzt die Leistungen in den ersten Jahren nach Vertragsschluss.Zahnstaffelangemessenangemessenexzellentexzellentexzellent
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit8 Monate Wartezeit.
Konstant kalkulierte Beiträge über die gesamte Laufzeit sollen Beitragssteigerungen im Alter vermeiden .Stabile Beiträge im Alter
Beitrag für einen 30-Jährigen11,89 Euro10,26 Euro8,00 Euro15,71 Euro6,75 Euro
Beitrag für einen 50-Jährigen14,84 Euro20,06 Euro18,40 Euro21,72 Euro19,88 Euro

Was haben wir hier getestet?

Bewertet wurden bei den Tarifen insgesamt 11 Leistungsmerkmale aus dem Bereich Zahnersatz und Sonderleistungen bei Tarifen mit mindestens 70 Prozent Erstattungsanspruch  (ggf. auch mit Bonusheft) in unterschiedlicher Gewichtung, weitere Leistungsmerkmale flossen in das dem Siegel zugrundeliegende Ergebnis nicht ein. Maximal konnten die Tarife 2.660 Punkte erreichen, was der Note 1,0 (sehr gut) entspricht. Eine Vorauswahl erfolgt nach dem Beitragsniveau – es wurden die günstigsten Tarife gewählt, aus deren Kreis dann die leistungsstärksten Zahnersatzversicherungen ausgewählt wurden. Der Bewertung der Zahnstaffel liegen die möglichen Gesamtleistungen in den ersten Vertragsjahren zugrunde, die in Relation zu den Beiträgen aller Beitragszahler im Alter zwischen 20 und 60 Jahren gesetzt werden. Möglich waren bei der Zahnstaffel die Bewertungen des Erstattungsniveaus als  „exzellent“, „sehr gut“, „angemessen“ und „ausreichend“.

Die Bedeutung der Grafiken:

  • grüner Haken: Leistungsmerkmal erfüllt
  • gelber Haken: Leistungsmerkmal zum Teil erfüllt
  • rotes Kreuz. Leistungsmerkmal nicht erfüllt bzw. nicht vorhanden

Was uns auffällt

  • Es gibt durchaus leistungsstarke Tarife mit einem Fokus auf Zahnersatz, die gerade für junge Menschen ausgesprochen günstig sind und ‒ wie zum Beispiel im Fall der Hallesche ‒ je nach Stand des Bonusheftes sogar bis zu 90 Prozent der Kosten abdecken.
  • Die beiden Tarife der Allianz und der R+V sind als Tarife mit Altersrückstellungen konzipiert, die Beiträge sind also lebenslang stabil kalkuliert.
  • Die R+V bietet dabei mit möglichen Leistungen von bis zu 10.000 Euro in den ersten vier Jahren auch eine der besten Zahnstaffeln am Markt an.
  • Alle getesteten Tarife sind außerdem mit weiteren Bausteinen kombinierbar, die zusätzlich Leistungen bei Zahnbehandlungen, Prophylaxe oder Kieferorthopädie abdecken.

Die günstigste Zahnzusatzversicherung ‒ Test 2019

Wie viel Zahnzusatzversicherung bekomme ich für mein Budget? Diese Frage stellen sich viele, die einfach nur einen günstigen Schutz mit den bestmöglichen Leistungen suchen. Wo Sie den finden, verraten wir Ihnen beim Test der günstigsten Zahnzusatzversicherung ‒ inklusive Übersicht für verschiedene Altersstufen von 25 bis 60 Jahre.

Die günstigsten Zahnzusatzversicherungen ohne Alterungsrückstellungen (Risikotarife nach Art der Schadenversicherung)

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

Tarif

Dent 70KDT 70 + KDBSDentalPlusDent Komfort UZahn Smart

Testergebnis

Günstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Testsieger Risikotarife ARAG Dent 70Günstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top Tarife Risikotarife DKV KDT 70 und KDBSGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top Tarife Risikotarife Allianz DentalPlusGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top Tarife Risikotarife AXa dent Komfort UGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top Tarife Risikotarife Die Bayerische Zahn Smart
Der optidentax bewertet die Erstattungssätze der Zahnzusatzversicherungen bei unterschiedlichen Leistungen. Je näher der Wert an die 100 Prozent heranreicht, umso größer sind die Leistungen über alle ausgesuchten Leistungsmerkmale hinweg.  optidentax72 %58 %76 %75 %84 %
In diesen Bereichen leistet die Zahnzusatzversicherung mit dem angegebenen Prozentsatz.  Leistungen
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnersatz70 %70 bis 75 % je nach Bonusheft75 %75 %80 %
Inklusive der Kassenleistungen werden Zahnbehandlungen bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnbehandlungen75 % 70-75 % je nach Bonusheft, nur Kunststofffüllungen.75 %75 %80 %
Inklusive der Kassenleistungen wird Prophylaxe bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnreinigung100 %, bis 70 Euro100 %, bis 70 Euro100 %, bis 100 Euro100 %, bis 100 Euro100 %, bis 160 Euro
Der Tarif sieht auch Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen vor. - KieferothopädieLeistungen  für Kinder Erstattung bei Kindern und bei Erwachsenen unfallbedingt.Erstattung bei Kindern und bei Erwachsenen unfall- bzw. krankheitsbedingt.
Die Zahnstaffel begrenzt die Leistungen in den ersten Jahren nach Vertragsschluss.Zahnstaffelexzellentangemessensehr gutexzellentexzellent
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit8 Monate Wartezeit, Prophylaxe ohne .6 Monate Wartezeit .6 Monate Wartezeit, Prophylaxe ohne .

Die günstigsten Zahnzusatzversicherungen mit Alterungsrückstellungen (Tarife nach Art der Lebensversicherung)

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

Tarif

BISS 80Zahn Plus und ZahnFitZahnPlusCEZP-UComfort (Z2U+ZV)

Testergebnis

Günstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Testsieger nach Art der Lebensversicherung Hallesche BISS 80Günstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif nach Art der Lebensversicherung Allianz ZahnPlus ZahnFitGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif nach Art der Lebensversicherung Signal Iduna ZahnPlusGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif nach Art der Lebensversicherung Continentale CEZP-UGünstigste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif nach Art der Lebensversicherung R+V Comfort Z2U + ZV
Der optidentax bewertet die Erstattungssätze der Zahnzusatzversicherungen bei unterschiedlichen Leistungen. Je näher der Wert an die 100 Prozent heranreicht, umso größer sind die Leistungen über alle ausgesuchten Leistungsmerkmale hinweg.  optidentax45 %80 %63 %73 %76 %
In diesen Bereichen leistet die Zahnzusatzversicherung mit dem angegebenen Prozentsatz. Leistungen
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnersatz80 %70 %70 %80 bis 90 % je nach Bonusheft70 %
Inklusive der Kassenleistungen werden Zahnbehandlungen bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnbehandlungen100 %70 %100 % Nur Kunststofffüllungen.100 %
Inklusive der Kassenleistungen wird Prophylaxe bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnreinigung80 %, bis 50 Euro100 %, bis 60 Euro70 %, bis 105 Euro100 %, bis 80 Euro100 %
Der Tarif sieht auch Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen vor. - Kieferothopädie Bei Kindern.Bei Kindern.
Die Zahnstaffel begrenzt die Leistungen in den ersten Jahren nach Vertragsschluss.Zahnstaffelsehr gutsehr gutausreichendsehr gutexzellent
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit8 Monate Wartezeit.8 Monate Wartezeit, Prophylaxe und Zahnbehandlung ohne . 3 bis 8 Monate Wartezeit.

Die preiswerteste Zahnzusatzversicherung für jede Altersstufe

Wir haben für Sie in verschiedenen Altersstufen den günstigsten Tarif herausgesucht:

Beispiel 1: 25 Jahre - Tarife ohne Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
DKV KDT 70 + KDBS10,41 Euro1,9 (gut)58 %
ARAG Dent 7011,19 Euro1,6 (gut)72 %
UKV ZahnPrivat
optimal
11,66 Euro1,6 (gut)69 %

Tarife mit Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
Hallesche BISS 8016,12 Euro3,3 (befriedigend)45 %
Signal Iduna ZahnPlus20,04 Euro2,2 (gut)63 %
Allianz ZahnPlus und ZahnFit20,63 Euro1,4 (sehr gut)80 %

Beispiel 2: 35 Jahre - Tarife ohne Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
Barmenia ZGu Plus14,03 Euro1,6 (gut)77 %
Die Bayerische ZahnSmart 14,30 Euro1,2 (sehr gut)84 %
DKV KDT 70 + KDBS14,61 Euro1,9 (gut)58 %

Tarife mit Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
Hallesche BISS 8018,78 Euro3,3 (befriedigend)45 %
Allianz ZahnPlus und ZahnFit22,43 Euro1,4 (sehr gut)80 %
Signal Iduna ZahnPlus24,63 Euro2,2 (gut)63 %

Beispiel 3: 50 Jahre - Tarife ohne Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
DKV KDT 70 + KDBS22,30 Euro1,9 (gut)58 %
ARAG Dent 7022,45 Euro1,6 (gut)72 %
Die Bayerische ZahnSmart 23,30 Euro1,2 (sehr gut)84 %

Tarife mit Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
Hallesche BISS 8022,60 Euro3,3 (befriedigend)45 %
Allianz ZahnPlus und ZahnFit24,52 Euro1,4 (sehr gut)80 %
Signal Iduna ZahnPlus29,97 Euro2,2 (gut)63 %

Beispiel 3: 60 Jahre - Tarife ohne Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
AXA Dent Komfort U27,54 Euro1,6 (gut)75 %
ARAG Dent 7027,83 Euro1,6 (gut)72 %
Allianz DentalPlus28,43 Euro1,4 (sehr gut)76 %

Tarife mit Altersrückstellung

Versicherer und TarifBeitragNote optidentax
Hallesche BISS 8023,86 Euro3,3 (befriedigend)45 %
Allianz ZahnPlus und ZahnFit24,88 Euro1,4 (sehr gut)80 %
Signal Iduna ZahnPlus31,13 Euro2,2 (gut)63 %

Was haben wir hier getestet?

Bewertet wurden bei den Tarifen das Beitragsniveau aus allen Tarifen mit Erstabschluss zwischen 20 und 60 Jahren, die im Bereich Zahnersatz umfangreiche privatärztliche Leistungen mit einem Erstattungssatz von mindestens 70 Prozent auch für Implantate vorsehen. Möglich waren hier die Bewertungen des Beitragsniveaus als  „exzellent“, „sehr gut“, „angemessen“ und „ausreichend“. Der Bewertung der Zahnstaffel liegen die möglichen Gesamtleistungen in den ersten Vertragsjahren zugrunde, die in Relation zu den Beiträgen aller Beitragszahler im Alter zwischen 20 und 60 Jahren gesetzt werden. Möglich waren auch bei der Zahnstaffel die Bewertungen des Erstattungsniveaus als  „exzellent“, „sehr gut“, „angemessen“ und „ausreichend“.

Die Bedeutung der Grafiken:

  • grüner Haken: Leistungsmerkmal erfüllt
  • gelber Haken: Leistungsmerkmal zum Teil erfüllt
  • rotes Kreuz. Leistungsmerkmal nicht erfüllt bzw. nicht vorhanden

Was uns auffällt

  • Gerade in jungen Jahren sind die Tarife ohne Altersrückstellungen als sogenannte Risikotarife preislich deutlich attraktiver als die Tarife nach Art der Lebensversicherung, die mit konstanten Beiträgen kalkuliert sind. Erst ab ca. 50 Jahren schwindet der Unterschied zusehends, bis dahin aber erlauben die Risikotarife wie etwa von der ARAG, der DKV, der Bayerischen oder auch der AXA und der Allianz eine hohe Beitragsersparnis.
  • Bei den Tarifen ohne Altersrückstellung dominieren die Angebot der ARAG (Tarif Dent 70) und der DKV (KDT 70 mit KDBS), die auch als günstige Einsteiger-Tarife konzipiert sind. Je nach Altersstufe kommen aber durchaus interessante andere Tarife als Alternative infrage, die oft auch leistungsstärker sind.
  • Bei den Tarifen mit Altersrückstellung zeigen sich die Hallesche (Tarif BISS 80), die Signal Iduna (ZahnPlus) und vor allem die Allianz mit der ausgezeichneten Tarifkombination ZahnPlus und ZahnFit durch alle Altersgruppen hindurch als empfehlenswerte Tarife mit günstigen Beiträgen. Mit Beginn des sechsten Lebensjahrzehnts sind dann auch die Beitragsunterschiede fast verschwunden.

Der beste Sofortschutz in der Zahnzusatzversicherung

Natürlich wird die Zahnzusatzversicherung oft ein Thema, wenn es bereits “brennt” und der Zahnarzttermin unausweichlich ist. In einem solchen Fall ist ein “Sofort-Schutz” vonnöten, der möglichst schnell umfassend leistet. Die besten Sofortschutz-Tarife mit hohen Leistungen direkt nach Vertragsbeginn und Verzicht auf Wartezeiten haben wir für Sie ausgezeichnet.

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

 

Tarif

Zahn Privat OptimalComfortZahn Privat PremiumZ80 ZProPremium

Testergebnis

Beste Zahnzusatzversicherung 2019 Testsieger Sofortschutz UKV ZahnPrivat OptimalBeste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif Sofortschutz R+V ComfortBeste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif Sofortschutz UKV ZahnPrivat PremiumBeste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif Sofortschutz INTER Z 80 Z ProBeste Zahnzusatzversicherung 2019 Top-Tarif Sofortschutz R+V Premium
Bewertet wurden bei den untersuchten Tarifen insgesamt 33 Leistungsmerkmale in unterschiedlicher Gewichtung.  Vertragsbedingungen1,3 (sehr gut)1,2 (sehr gut)1,2 (sehr gut)1,1 (sehr gut)1,2 (sehr gut)
Der optidentax bewertet die Erstattungssätze der Zahnzusatzversicherungen bei unterschiedlichen Leistungen. Je näher der Wert an die 100 Prozent heranreicht, umso größer sind die Leistungen über alle ausgesuchten Leistungsmerkmale hinweg.  optidentax69 %76 %89 %85 %86 %
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit
Bewertet wurden bei den Tarifen das Beitragsniveau aus allen Tarifen mit Erstabschluss zwischen 20 und 60 Jahren, die im Bereich Zahnersatz umfangreiche privatärztliche Leistungen mit einem Erstattungssatz von mindestens 70 Prozent auch für Implantate vorsehen.BeitragsniveauSehr gut Sehr gutAusreichend Sehr gutAusreichend
In diesen Bereichen leistet die Zahnzusatzversicherung mit dem angegebenen Prozentsatz. Leistungen
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnersatz70 % nach Abzug GKV70 %90 % nach Abzug GKV65 bis 80 % je nach Bonusheft90 %
Inklusive der Kassenleistungen werden Zahnbehandlungen bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnbehandlungen70 % Nach Abzug GKV.100 %90 % Nach Abzug GKV.100 %100 %
Inklusive der Kassenleistungen wird Prophylaxe bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnreinigung70 %, bis 84 Euro100 %90 %, bis 108 Euro100 %100 %
Der Tarif sieht auch Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen vor. - Kieferothopädie Bei Kindern.Bei Kindern, Erwachsene bei Unfall.Bei Kindern.Bei Kindern.

Was haben wir hier getestet?

Bewertet wurde bei den Tarifen die Zahnstaffel. Dafür werden die möglichen Gesamtleistungen in den ersten Vertragsjahren zugrundegelegt, die in Relation zu den Beiträgen aller Beitragszahler im Alter zwischen 20 und 60 Jahren gesetzt werden. Möglich waren bei der Zahnstaffel die Bewertungen des Erstattungsniveaus als  „exzellent“, „sehr gut“, „angemessen“ und „ausreichend“.Es wurden nur Tarife ausgezeichnet, die auf eine Wartezeit verzichten. Weitere Leistungsmerkmale flossen in die dem Siegel zugrundeliegende Note nicht ein.

Die Bedeutung der Grafiken:

  • grüner Haken: Leistungsmerkmal erfüllt
  • gelber Haken: Leistungsmerkmal zum Teil erfüllt
  • rotes Kreuz. Leistungsmerkmal nicht erfüllt bzw. nicht vorhanden

Was uns auffällt

  • Die R+V sowie die UKV bieten beide eine exzellente Zahnstaffel an, die Leistungen im Bereich von 9.000 (UKV) bis 10.000 Euro (R+V) in den ersten vier Jahren vorsieht.
  • Auffällig ist auch, dass die hier als gut getesteten Tarife allesamt nicht zu den Zahnzusatzversicherungen im Test mit einem niedrigen Beitragsniveau gehören ‒ ein Sofortschutz führt also in aller Regel auch zu höheren Beiträgen.
  • Eine Sonderstellung nimmt die UKV Zahnzusatzversicherung in den bewerteten Tarifen ein: Versichert sind dort nämlich auch angeratene Behandlungen an fehlenden bzw. zu ziehenden Zähnen, wenn die im Antrag mit angegeben werden.

Die beste Zahnzusatzversicherung für Kinder und Jugendliche

Kinder und Zahnzusatzversicherung? Scheint irgendwie nicht zu passen, denn welches Kind braucht schon Zahnersatz? Tatsache ist: Die Zahnzusatzversicherungen im Test für Kinder und Jugendliche haben ihren Fokus auf den Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen ‒ unsere Testsieger garantieren Besuche beim Kieferorthopäden ohne finanziellen Stress.

PlatzTestsieger2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz

Versicherer

Tarif

ZB 90ZE 70KDT 100 + KDBEPremium Z1Udent ZE 90 + dent ZB 100

Testergebnis

Beste Zahnzusatzversicherung 2019 für Kinder Testsieger Alte Oldenburger ZB 90Beste Zahnzusatzversicherung 2019 für Kinder Top Tarif Württembergische ZE 70Beste Zahnzusatzversicherung 2019 für Kinder Top Tarif DKV KDT 100 + KDBEBeste Zahnzusatzversicherung 2019 für Kinder Top Tarif R+V PremiumBeste Zahnzusatzversicherung 2019 für Kinder Top Tarif Hallesche dentZE 90 + dentZB 100
Bis zu dieser Höhe werden kieferorthopädische Leistungen grundsätzlich erstattet.  Erstattungssatz90 %100 %100 %90 %100 %
Bis zu diesem Betrag werden kieferorthopädische Leistungen in diesen Gruppen erstattet.  Budget KIG 1 und 22.500 Euro1.000 Euro1.500 Euro2.000 Euro1.000 Euro
Bis zu diesem Betrag werden kieferorthopädische Leistungen in diesen Gruppen erstattet.  Budget KIG 3 bis 5 1.000 Euro1.000 Euro1.500 Euro1.000 Euro1.000 Euro
Ohne Wartezeit können Leistungen sofort geltend gemacht werden.Verzicht auf Wartezeit8 Monate.
Diese Leistungsmerkmale sind erfüllt.  Kieferorthopädische Leistungen
- Funktionsanalyse
- Invisalign-Therapie
- Lingualtechnik
- Mini-Brackets
- Kunststoff-Brackets
- Retainer
- Farblose Bögen
In diesen Bereichen leistet die Zahnzusatzversicherung mit dem angegebenen Prozentsatz. Leistungen
Inklusive der Kassenleistungen wird Zahnersatz bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnersatz70 bis 75 % je nach Bonusheft100 %90 %80 bis 90 % je nach Bonusheft
Inklusive der Kassenleistungen werden Zahnbehandlungen bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnbehandlungen90 %100 % Nur Kunststofffüllungen.100 % 100 %
Inklusive der Kassenleistungen wird Prophylaxe bis zu dieser Höhe erstattet. - Zahnreinigung100 %, bis 50 Euro100 %, bis 200 Euro100 %, bis 150 Euro

Was haben wir hier getestet?

Bewertet wurden bei den Tarifen insgesamt neun Leistungsmerkmale aus dem Bereich Kieferorthopädie in unterschiedlicher Gewichtung, außerdem der Erstattungssatz sowie der finanzielle Rahmen für die Maßnahmen und das Beitragsniveau. Maximal konnten die Tarife 375 Punkte erreichen, was der Note 1,0 (sehr gut) entspricht. Weitere Leistungsmerkmale flossen in das dem Siegel zugrundeliegende Ergebnis nicht ein.

Die Bedeutung der Grafiken:

  • grüner Haken: Leistungsmerkmal erfüllt
  • gelber Haken: Leistungsmerkmal zum Teil erfüllt
  • rotes Kreuz. Leistungsmerkmal nicht erfüllt bzw. nicht vorhanden

Was uns auffällt

  • Wenn ausschließlich Leistungen wegen kieferorthopädischer Behandlungen abgesichert werden sollen, ist die Hallesche eine gute Wahl, die für unter zehn Euro Monatsbeitrag wirklich guten Schutz bietet und zudem auch bei Zahnbehandlungen und in einem kleinen Umfang auch für Prophylaxe leistet.
  • Einige Tarife der UKV oder auch der Deutschen Familienversicherung sehen ein deutlich größeres Budget vor, sind dann aber auch deutlich teurer und erscheinen deswegen hier nicht als Top-Tarife.
  • Die anderen Tarife haben im Baustein-System einen Fokus über die Kieferorthopädie hinaus ‒ das kann ggf. interessant sein, wenn der Tarif später auch ins Erwachsenenleben mitgenommen werden soll. Die R+V kann dann auch mit einem Tarif punkten, der Altersrückstellungen bildet. Die DKV ist mit dem Premium-Tarif eine absolute Premium-Lösung, die allerdings auch nicht billig ist.

Testsieger Zahnzusatzversicherung 2019 – jetzt Beitrag für Ihren Wunschtarif berechnen

Zahnzusatzversicherungen im Test: Die wichtigsten Untersuchungen im Überblick

Anbieter im Test: 234 Tarife hat die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen, von den 234 getesteten Tarifen erhielten 76 das Qualitäts­urteil „sehr gut“.

Testsieger und Gesamtergebnis: Mit der Bestnote „sehr gut“ (0,5) liegen vier Tarif­angebote an der Spitze: Das sind die Tarife der Bayerischen (Zahn Prestige), der Zahn­schutz Exklusiv 100 der Deutschen Familien­versicherung, EZL der HanseMerkur und Zahn 100 der Ottonova. Die Beiträge für die Modellkunden betragen 40 bis 42 Euro im Monat, die Beiträge steigen mit den Jahren auf maximal 65 bis 70 Euro. Als gut und besonders günstig sind Continentale CEZK-U und Debeka EZ50 ausgezeichnet worden. 43-jährige Kunden zahlen dafür 16 Euro im Monat, es gibt keine alters­bedingte Steigerung.

Was wurde getestet? Bewertet wurden wie schon bei der Untersuchung im Jahr zuvor die Leistungen für Zahnersatz im Rahmen der Regelversorgung (zehn Prozent), bei privatärztlicher Versorgung außerhalb von Inlays und Implantaten (40 Prozent), bei Inlays (20 Prozent) und bei der Implantatversorgung (20 Prozent) sowie die „jährliche Obergrenze“ mit zehn Prozent.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test von Finanztest und Stiftung Warentest?

Getestet werden die Tarife am Markt anhand der berechneten Erstattung von Musterfällen. Wie sich die Ergebnisse im Einzelnen zusammensetzen, bleibt offen, viele Leistungsmerkmale wurden offenbar nicht getestet (Zahnbehandlungen oder Prophylaxe), zur Qualität der Tarife in Bezug auf einzelne Leistungsmerkmale erfährt der Leser wenig. Auch die Qualität und wirtschaftliche Solidität der Versicherer und deren Service bei Antragstellung und vor allem im Leistungsfall werden nicht bewertet. Insgesamt ist der Test der Zahnzusatzversicherung hier kaum mehr als eine oberflächliche Hilfe zur ersten Orientierung.

Anbieter im Test: Bewertet wurde durch Verbraucher das Service-Verhalten im Leistungsfall. Die konkreten Antwortmöglichkeiten lauteten wie folgt:

„ausgezeichnet“
„sehr gut“
„gut“
„mittelmäßig“
„schlecht“
„dort nicht versichert / es lag kein Schadens-/Leistungsfall vor“

Insgesamt liegen hinter den Ergebnissen zur Schaden- und Leistungsregulierung 58.652 Kundenstimmen.

Testsieger und Gesamtergebnis: Mit der Note „sehr gut“ bewertet wurden die Allianz, die Allsecur, die Alte Oldenburger, die AXA, Barmenia, Debeka, DEVK, DFV Deutsche Familienversicherung, Die Bayerische, DKV, ERGO Direkt, HUK-COBURG, Signal Iduna sowie die vigo Krankenversicherung.

Was wurde getestet? Bewertet wurde das Verhalten im Leistungsfall in verschiedenen Sparten, unter anderem eben auch im Bereich Zahnzusatzversicherung.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test von Service Value und Focus Money?

Der Test trifft keine Aussagen zur Qualität des Versicherungsschutzes, sondern bewertet alleine das Verhalten im Leistungsfall ‒ und dort die subjektiv vom Kunden empfundene Servicebereitschaft. Als alleiniges Entscheidungskriterium für die Wahl einer Zahnzusatzversicherung taugt das sicherlich nicht ‒ als interessanten Nebenaspekt kann man die Bewertungen aber durchaus im Hinterkopf behalten.

Anbieter im Test: Das Analysehaus Morgen und Morgen veröffentlicht die Bewertung für 40 Tarife und Tarifkombinationen am Markt.

Testsieger und Gesamtergebnis: Mit fünf Sternen und der Bestnote bewertet wurden unter anderem die Tarife Dent100 der ARAG, Dent Premium U der AXA, der Zahnschutz Exklusiv der Deutschen Familienversicherung, die Bayerische im Tarif Zahn Prestige, die Janitos im Tarif Dentalmax und die UKV im Tarif ZahnPrivat Premium. Die Übersicht mit allen Rating-Ergebnissen finden Sie hier.

Was wurde getestet? Insgesamt besteht die Bedingungsanalyse von Morgen und Morgen aus 27 Fragen. Die ratingrelevanten Fragen beurteilen Sachverhalte und Produkteigenschaften, die als wesentlich für die (Bedingungs-) Qualität eines Produkts anzusehen sind. Die Kundenfreundlichkeit steht hier klar im Fokus, ebenso die Eindeutigkeit der Aussagen im Bedingungswerk. Erfasst werden ebenfalls unübliche Einschränkungen. Dokumentiert ist das Rating detailliert in diesem Report.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test bzw. das Rating von Morgen und Morgen?

In der Tiefe erfasst der Test viele der relevanten Leistungsmerkmale von Zahnzusatzversicherungen. Mit Stand Oktober 2017 ist das Rating allerdings schon etwas in die Tage gekommen, die 40 dargestellten Anbieter spiegeln auch nur einen kleinen Teil des Marktes wider.

Anbieter im Test: Im Test von Focus Money finden sich 32 Versicherer mit jeweils einem ihrer Tarife ‒ in der Mehrzahl solche ohne Alterungsrückstellungen. Der getestete envivas-Tarif steht dabei nur TK-Versicherten offen.

Testsieger und Gesamtergebnis: Die Hallesche hat mit der Kombination dentZE 90, ZB 100 als einziger Anbieter im Test eine hervorragende Bewertung bekommen. Danach teilt sich das Feld in sehr gute und gute Anbieter.

Was wurde getestet? Basis der Bewertung ist das Rating von Franke und Bornberg, das mit dem Faktor Zahnersatz zu 90 Prozent und mit dem Faktor Zahnbehandlung zu zehn Prozent in die Gesamtnote einfließt. Ein eigener Test der Focus-Money-Experten bzgl. der Tarifleistungen fand dagegen nicht statt. Zudem wurden die Beiträge der Gesellschaften zueinander ins Verhältnis gesetzt und bewertet.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test von Focus Money?

Der Test ist insgesamt sehr kritisch zu sehen. Zum einen sind die Test-Kriterien gar nicht beschrieben, der Leser weiß nicht, welche Faktoren einen hier gut oder nicht so gut getesteten Tarif eigentlich ausmachen ‒ damit hat er individuell keine Aussagekraft. Viele Faktoren tauchen gar nicht auf: Wurde die Zahnstaffel berücksichtigt, oder versichern die Tarife fehlende Zähne mit? Zudem deckt der Test gerade einmal 32 Tarife von über 170 Tarifen am Markt ab ‒ und es gibt keinen Hinweis darauf, warum nun gerade die getesteten Tarife im Focus-Test der Zahnzusatzversicherung auftauchen. Insgesamt eher ein Flop als ein hilfreicher Test!

Wie viele Anbieter wurden getestet? Im Test waren knapp 30 Anbieter von Zahnzusatzversicherungen.

Testsieger und Gesamtergebnis: Ermittelt wurden neben den günstigsten und leistungsstärksten Tarifen auch die Anbieter, die beide Faktoren als Beitrags-Leistungs-Sieger am besten abbilden. Testsieger bei Preis und Leistung waren die Allianz (ZahnBest und ZahnFit) sowie die Alte Oldenburger (ZE 80, ZB 90) – der leistungsstärkste Tarif ist der Zahnprivat Premium der UKV und der günstigste der KDT 85 der DKV.

Was wurde getestet? Im Test wurden bis zu 25 Leistungsmerkmale gewichtet und bewertet ‒ außerdem wurden die Kosten und die Erstattungen in den ersten Jahren in Relation zueinander gesetzt.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test von Guter Rat?

Der Test zeigt sehr gut, wie günstige Zahnzusatzversicherungen dennoch leistungsstark auftrumpfen können und bietet damit eine sehr gute Orientierung bei der Auswahl.

Anbieter im Test: 40 Versicherer hat das Institut für Service-Qualität in seine Untersuchung zu Zusatzversicherungen und weiteren Zusatzpolicen mit einbezogen.

Testsieger und Gesamtergebnis: Im Bereich der Zahnzusatzversicherungen hat das Institut zum einen Tarife bewertet, die lediglich für Zahnersatz leisten – und zum anderen Tarife, die für Zahnersatz und Zahnbehandlungen der GKV-Versicherten aufkommen. Bei den Tarifen mit Leistungen bei Zahnersatz ist Testsieger hier die DKV mit dem Tarif KDT 85, gefolgt von der Alte Oldenburger (Tarif ZE 80) und der Allianz (Tarif DentBest). Bei den Tarifen mit Leistungen für Zahnersatz und Zahnbehandlungen ist Testsieger ebenfalls die DKV mit der Kombination aus den Tarifen KDT 85 und KDBE. Auf Platz zwei liegen der Tarif Dent Premium U der AXA sowie der Tarif ZahnPremium 24 der Stuttgarter.

Was wurde getestet? Der Test erfasst die Services und Leistungen aus Verbrauchersicht ‒ Basis sind anonyme Datenerhebungen und Internetanalysen. Außerdem werden die Leistungsfaktoren auf Basis der Vertragsbedingungen getestet.

Wie hilfreich und kompetent ist der Test von DISQ und ntv?

Er gibt eine erste Orientierung, welche Anbieter ggf. empfehlenswert sind – in der Tiefe liefert der Test aber viel zu wenig Informationen, um wirklich die Entscheidung mitbestimmen zu können.