Sie befinden sich hier:

Zahnzusatzversicherung: Altersrückstellung als wichtiges Leistungsmerkmal

Zahnzusatzversicherung und Altersrückstellung: Worum geht es?

Zahnzusatzversicherung: Altersrückstellung ja oder nein? Diese Frage stellt sich bei der Suche nach der richtigen Police. Denn bei der Zahnzusatzversicherung gibt es zwei unterschiedliche Arten der Tarifkalkulation. So sehen einige Tarife der Zahnzusatzversicherung Altersrückstellungen (auch Alterungsrückstellungen genannt) vor, andere Tarife arbeiten ohne solche Rücklagen. Die Rücklage dient vor allem dazu, die Beiträge der Zahnzusatzversicherung zu glätten, also möglichst konstant und ohne große Sprünge zu kalkulieren.

Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung

Bei den Tarifen mit Altersrückstellungen (auch bezeichnet als Zahnzusatzversicherung nach Art der Lebensversicherung) ist der Tarif grundsätzlich für die gesamte Laufzeit konstant kalkuliert ‒ bis ins hohe Alter. Die Kosten für die Zahnzusatzversicherung sind für Sie also deutlich besser kalkulierbar. Sehen die Tarife der Zahnzusatzversicherung Altersrückstellungen vor, kann es dennoch zu Beitragssteigerungen kommen. Das kann passieren, wenn die Kalkulation des Versicherers nicht aufgeht und die Beiträge nicht mehr reichen, um die Kosten zu decken. Die Zahnzusatzversicherung entscheidet eine solche Beitragsanpassung allerdings nicht alleine. Die Erhöhungen werden von einem unabhängigen und außenstehenden Treuhänder veranlasst. Auslöser für solche Beitragsanpassungen können zum Beispiel steigende Kosten im Gesundheitswesen sein.

Gut zu wissen!

Die Altersrückstellungen sind kein persönliches Guthaben, das Sie mitnehmen, wenn Sie zum Beispiel kündigen oder den Versicherer wechseln ‒ die Rücklagen dienen dazu, den Tarif in seiner Gesamtheit dauerhaft so günstig wie möglich zu halten.

Tarife ohne Altersrückstellung

Bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Altersrückstellung (auch bezeichnet als Zahnzusatzversicherung nach Art der Schadenversicherung) sind die Tarife von Anfang an so kalkuliert, dass die Beiträge in festgelegten Abständen steigen ‒ manchmal jährlich, bei anderen Tarifen in Abständen von drei, fünf oder auch zehn Jahren. Sehen diese Tarife der Zahnzusatzversicherung Altersrückstellungen nicht vor, kann es trotzdem zu weiteren Beitragssteigerungen kommen, wenn die Beiträge nicht mehr ausreichen.

Zahnzusatzversicherung mit oder ohne Rückstellung: Hier den passenden Tarif finden

Für wen ist die Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung geeignet?

Tarife mit Altersrückstellungen versprechen bis ins Alter dauerhaft günstige Beiträge. Tatsächlich kommen vor allem junge Versicherte bei diesen Tarifen in den Genuss dauerhaft günstiger Beiträge. Auf der anderen Seite kann heutzutage jemand im Alter von 20 oder 25 Jahren kaum sagen, wie sich sein Versicherungsverlauf darstellen wird. Vielleicht wechselt er in die private Krankenvollversicherung und braucht keine Zahnzusatzversicherung mehr ‒ in dem Fall ist die Altersrückstellung verloren. Das gilt auch, wenn der Versicherte ins Ausland geht und seinen Schutz der deutschen GKV aufgeben muss ‒ auch in diesem Fall wird er die Zahnzusatzversicherung kündigen und die Altersrückstellung verlieren. Dazu kommt die heutige Praxis der meisten Versicherten, ihren Schutz immer mal wieder zu überprüfen und zu ermitteln, ob es nicht besseren Schutz zu günstigeren Konditionen gibt. Ist das der Fall und wird die Zahnzusatzversicherung wegen des Wechsels zu einem anderen Anbieter gekündigt, geht die Altersrückstellung ebenfalls verloren.

Gut zu wissen!

Es lässt sich nicht einfach feststellen, dass Tarife mit Altersrückstellung immer besser oder schlechter sind als solche ohne geplante Rücklagen ‒ die Art der Tarifkalkulation ist eben nur ein Entscheidungskriterium unter vielen: Wichtig und berücksichtigenswert, aber nicht der Punkt, der über die Wahl der „richtigen“ Zahnzusatzversicherung alleine entscheiden sollte. In unserem Vergleich zur Zahnzusatzversicherung finden Sie für jeden Tarif am Markt alle relevanten Leistungsmerkmale zusammengestellt.

Zahnzusatzversicherung für das Kind – mit oder ohne Rückstellung?

Für Familien mit kleineren Kindern kann eine Zahnzusatzversicherung vor allem wegen möglicher kieferorthopädischer Behandlungen von Vorteil sein. Gerade bei ästhetischen Maßnahmen zahlen die Kassen nichts, die Eltern bleiben auf den Kosten sitzen. Wählen Eltern dann beim Tarif der Zahnzusatzversicherung Altersrückstellungen, sichern sie dem Nachwuchs langfristig die günstigen Beiträge. Aber Vorsicht: Die Art der Tarifkalkulation sollte nur eines von mehreren Entscheidungskriterien bei der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung für Kinder sein ‒ wichtig sind auch viele andere Punkte:

  • Wie hoch sind die Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen in den einzelnen Indikationsgruppen?
  • Wird bei Zahnbehandlungen geleistet?
  • Wird für Prophylaxe geleistet?
  • Wie hoch sind die Erstattungsgrenzen in den ersten Vertragsjahren (Zahnstaffel) und für Kieferorthopädie insgesamt?
  • Gibt es Wartezeiten?

Alle diese Punkte sind für die Wahl der individuell passenden Zahnzusatzversicherung relevant ‒ achten Sie beim Vergleich der Zahnzusatzversicherung darauf, und machen Sie gerade bei jüngeren Kindern nicht zu viel von der Frage „Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung ‒ ja oder nein?“ abhängig!

Stabile Beiträge im Alter mit Rückstellungen

So kalkulieren die Zahnzusatzversicherungen

Tarif Tarif mit Altersrückstellung
Allianz Private Krankenversicherung
DentalBest nein
ZahnBest + ZahnFit ja
DentalPlus nein
ZahnPlus + ZahnFit ja
ZahnBest ja
ZahnPlus ja
ZahnFit nein
Alte Oldenburger
ZB 90 und ZE 80 ja
ZE 80 ja
ZB 90 ja
ARAG
Dent 100 nein
Dent 90 Plus nein
Dent 90 nein
Dent 70 nein
AXA
Dent Premium U nein
Dent Komfort U nein
Barmenia
ZGu plus nein
AZ plus nein
Prophy nein
Concordia
ZT+ZB nein
ZE+ZB nein
ZT nein
ZE nein
Continentale
CEZP-U ja
CEZK-U nein
DFV Deutsche Familienversicherung
Zahnschutz Exklusiv 100 nein
Zahnschutz Premium 90 nein
Zahnschutz Komfort 70 nein
Zahnschutz Basis 50 nein
Die Bayerische
Zahn Prestige nein
Zahn Komfort nein
Zahn Smart nein
DKV
KDTP 100 und KDBE nein
KDT 85 + KDBE nein
KDT 70 + KDBS nein
ERGO Direkt
ZAB+ZAE+ZBB+ZBE nein
ZAB+ZBB+ZBE nein
ZAB+ZAE+ZBB nein
ZBB+ZBE nein
Gothaer
MediZ Duo nein
MediZ Premium+Prophy nein
MediZ Plus+Prophy nein
Hallesche
Giga Dent nein
Mega Dent nein
Smart Dent nein
BISS 80 ja
dentZE 100 + dentZB 100 nein
dentZE 90 + dentZB 100 nein
dent ZE100 + dentPRO80 nein
dent ZE 90 + dentPRO 80 nein
Hanse Merkur
EZL nein
EZK nein
EZ+EZT+EZP ja
INTER
Z 90 Plus nein
Z90 ZPro nein
Z80 ZPro nein
Z70 ZPro nein
Z90 nein
Z80 nein
Z70 nein
Janitos
JA Dental max nein
JA Dental plus nein
JA Dental nein
Münchener Verein
571+572+573+574 nein
570+572+573+574 nein
R+V
Premium (Z1U+ZV) ja
Comfort (Z2U+ZV) ja
Classic (Z3U+ZV) ja
Premium (Z1U) ja
Comfort (Z2U) ja
Classic (Z3U) ja
Signal Iduna
Zahn Top ja
Zahn Top Pur nein
Zahn Plus ja
Zahn Plus Pur nein
UKV
Zahn Privat Premium nein
Zahn Privat Optimal nein
ZahnPrivat Kompakt nein
Universa
uni-dent Privat nein
uni-dent Komfort nein
Württembergische
ZE 90 + ZBE nein
ZE 70 + ZBE nein
ZE 50 + ZBE nein
ZE90 nein
ZE70 nein
ZE50 nein
Tarife, die mit einem Ja gekennzeichnet sind, bilden Rückstellungen im Alter - die anderen Tarife sehen Beitragssprünge vor. Für weitere Informationen rufen Sie bitte den jeweiligen Tarif auf.